Herzlich willkommen auf unserem Hof

Bereits 1986 begann Christian Kummer seinen beruflichen Werdegang als Landwirt. Mit gerade einmal 17 Jahren kaufte er seine ersten eigenen Schafe und widmet sich seither mit Liebe und Hingabe seinem Betrieb.

1998 zogen 21 Kühe in den Neubau des  Hofes ein. Durch die Vergrößerung konnten nicht nur wichtige Prozesse optimiert und zentralisiert werden, zusätzlich wurde die Umstellung von einem konventionellen auf einen biologischen Betrieb aufgenommen.

 

Momentan leben 15 Mutterkühe mit ihren 15 Kälbern und ca. 30 Mutterschafe mit 2 Böcken auf unserem Hof. Die Hauptrassen unserer Schafe sind Texel und Suffolk, die beiden Böcke sind Englische Charolais

 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Gallerie:  -> HIER KLICKEN

Bio seit 1998     

In der Tierhaltung setzt der Ebneter-Biohof hohe Maßstäbe an. Um den hier lebenden Schafen und Kühen eine bestmögliche Lebensqualität zu bieten, wird fast ausschließlich am Hof produzierte Ware verwenden.

Unsere Tiere erhalten 90% Raufutter, was einer artgerechten Ernährung bei Wiederkäuern entspricht und wie Bio-Suisse sie von den Schweizer Biobauern fordert.

Auf ca. 22 Hektar Land, welches sich von ca. 600 m ü. M bis ca. 1500 m ü. M erstreckt, liegen unsere Weiden für die Futterherstellung.

Den Tieren steht ganzjährig Weideland zur Verfügung. Während sie den Sommer auf der Alp verbringen, bleiben sie den Winter über nahe beim Hof in einem Freilaufstall. So können sie frei entscheiden ob sie sich im Stall oder an der frischen Luft aufhalten wollen.

Muttertier-Haltung

Wir legen sehr großen Wert darauf, dass unsere Kälber & Lämmer von der Geburt bis zur Schlachtung bei ihren Müttern bleiben dürfen. Unsere Muttertiere werden nicht gemolken, da ihre Milch der Ernährung ihrer Jungen dient. 

Von Ende Februar bis Anfang Mai, werden unsere Kühe von einem Bullen begleitet. Ein mit der Herde laufender Zuchtbulle sorgt nicht nur auf natürliche Weise für die kommende Generation an Jungtieren, er verbessert auch das Klima der Herde und fördert damit die Gesundheit der Tiere.

 

Gesundheit &Medizin

Uns ist wichtig, dass es unseren Tieren an nichts fehlt.

Selbstverständlich liegt dem Ebneter-Biohof das Wohl der Tiere am Herzen. Um den Wissensstand stetig zu erweitern, nimmt Biobauer Christian Kummer regelmäßig an einer Austauschgruppe Teil, welche sich mit Tiergesundheit auf Basis von alternativen Heilmethoden und Homöopathie befasst. Zusätzlich arbeitet der Hof mit einem lokalen Tierarzt seines Vertrauens zusammen, um die Tiere optimal betreuen, begleiten und schützen zu können.

Schlachtung der Tiere

Alle Tiere werden in unmittelbarer Nähe in einem offiziellen Schlachthof, in tierärztlicher Betreuung geschlachtet.  Der Metzger zerlegt und verpackt sie sachgemäß. Anschließend wird unsere Ware professionell  gelagert und an unsere Kunden versendet.

Ressourcenschonendes Arbeiten

Der Ebneter-Biohof arbeitet eng mit benachbarten Biobetrieben zusammen. So können diverse Maschinen überbetrieblich verwendet werden. Diese Massnahmen verbessern nicht nur die Ökobilanz sondern fördern auch das solidarische Miteinander.

Zivildienst

Von Anfang April bis Ende Oktober bieten wir auch die Möglichkeit zum Zivildienst an. Von einer Woche bis 6 Monate ist alles möglich. Bitte Melden Sie sich bei Fragen diesbezüglich bei uns persönlich oder über die offizielle Website des Bundesamt für Zivildienst.